Arbeitsfeld des pädagogischen Mitarbeiters

Seit dem 15. Oktober 2007 gibt es an der Rudolf-Graber-Schule in Bad Säckingen ein erweitertes Nachmittagsprogramm, das Förderangebot Am Nachmittag (FAN). Durch eine Kooperation der Rudolf-Graber-Schule mit der Jugendhilfe der Caritas Hochrhein, pro juve, wurde dies ermöglicht. Der Sozialarbeiter Thomas Zogalla ist als Mitarbeiter von pro juve für die Planung und Durchführung des Nachmittagsprogramms zuständig.  

Dabei gibt es Arbeitsgemeinschaften in verschiedenen Bereichen, die vom pädagogischen Mitarbeiter oder von Lehrern oder gemeinsam angeboten werden.

Zudem gibt es die Mittagesbetreuung bis zum Beginn der Hausaufgabenbetreuung der Caritas oder der AGs. Im Rahmen der Mittagsbetreuung wird auch ein warmes Mittagessen angeboten.

Des weiteren bietet Herr Zogalla auch Einzelfallhilfe bei Schülern mit entsprechendem Bedarf unter dem Aspekt der Schulsozialarbeit an.

Durch diese Angebote sollen soziale Kompetenz, Konfliktfähigkeit, Gruppenverhalten und Stärkung des Selbstwertgefühls der Schüler erreicht werden. 

Die Aufgabe des pädagogischen Mitarbeiters ist das Angebot zu koordinieren und diverse Angebotsmöglichkeiten zu verknüpfen, damit für möglichst viele Schüler ein adäquates Nachmittagsprogramm mit individueller Fördermöglichkeit besteht. Hier werden auch Kooperationen mit anderen Einrichtungen der Jugendhilfe und Jugendarbeit sowie Vereinen durchgeführt.